Barclaycard -Die Kreditkarte von Barclays

barclaycard-new-visaDie Barclays Bank war 1966 die erste Bank in Europa, die eine Kreditkarte herausbrachte. Mit ihrer Barclaycard New Visa hat sich die Barclays Bank jetzt ein besonderes Angebot ausgedacht: Wer bis zum 31. März 2013 eine Barclaycard beantragt, ist dauerhaft von den Grundgebühren der Kreditkarte befreit. Ansonsten zahlt der Kunde ab dem zweiten Jahr der Kontoführung eine Grundgebühr. Das spezielle Angebot gilt allerdings nur für Neukunden. Darüber hinaus kann man in den ersten zwei Monaten nach Anschaffung der Kreditkarte zinsfrei einkaufen. Bargeldabhebungen sind mit der Barclaycard weltweit kostenlos möglich. Zahlt man mit der Kreditkarte in einem Land, das nicht Mitglied der Europäischen Union ist, fallen lediglich Auslandseinsatzgebühren in einer Höhe von 1,99 Prozent an pro zu zahlenden Betrag. Eine Partnerkreditkarte ist für 10,00 Euro im Jahr erhältlich. Eine Ersatzkarte kostet 15,00 Euro.

Unbegrenzt bargeldlos bezahlen – auch im Ausland

 

barclaycard-logoMit der Barclaycard New Visa kann man unbegrenzt im In- und Ausland bargeldlos zahlen. Dies ist insbesondere für häufig Reisende oder Dauerreisende interessant, da sie nicht darauf angewiesen sind, das Guthaben auf der Kreditkarte aufzufüllen. Das Tageslimit für Barabhebungen im In- und Ausland ist allerdings auf 500,00 Euro beschränkt.

 

Bei der Barclaycard New Visa handelt es sich um eine Revolving Card. Dies bedeutet, dass der Kartenumsatz innerhalb einer Frist, die der Kunde vereinbart hat, gezahlt werden muss. Tut er dies nicht, so fallen Zinsen an. Dies kann unter Umständen sehr teuer werden. Wer monatlich nur 5 Prozent, der vorgeschriebene Tilgungssatz bei Barclays, oder die 25 Euro Minimaltilgung begleicht, muss mit hohen Zinsen rechnen. Diese betragen ab dem zweiten Monat, nachdem die Rechnung eingegangen ist, 17,49 Prozent.

Der Tilgungssatz wird bei der online Antragsstellung der Barclaycard New Visa immer auf 5 Prozent eingestellt. Nach Erhalt der Karte lässt er sich jedoch problemlos auf 100 Prozent hochsetzen. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man die Rechnungen immer sofort bezahlt oder die Tilgung standardmäßig auf 100 Prozent setzt. Dann braucht man sich über anfallende Zinsen keine Sorgen zu machen und kann von den ganzen Vorteilen der Barclaycard New Visa profitieren.

Die Barclaycard New Visa hat viele Vorteile

Wer eine Barclaycard New Visa beantragt, erhält zusätzlich noch eine Maestrokarte gratis dazu. Sollte die Barclaycard New Visa einmal als Zahlungsmittel nicht akzeptiert werden, stellt die Maestrokarte ein alternatives Zahlungsmittel dar. Wenn man mit der Maestrokarte bezahlt, gilt derselbe Tilgungssatz wie für die Kreditkarte. Das Girokonto wird also nicht unbedingt direkt belastet. Es sei denn, man hat es so vereinbart.

Service pur! Versicherung & 24-Stunden Hotline inklusive

 

Ein besonderer Service der Barclays Bank ist die Geldautomaten-Raub-Versicherung. Wer innerhalb von zwei Stunden nach einer Bargeldabhebung mit der Barclaycard überfallen wird, bekommt den entwende-ten Betrag in einer Höhe von bis zu 500,00 Euro zurückerstattet. Daneben bietet Barclays eine 5-Sterne-Sicherheit mit besonderem Service für den Kunden und zu seinem Schutz: eine 24-Stunden Hotline, einen Notfallservice auf Reisen, eine Absicherung von Internet-Einkäufen gegen Beschädigung oder Verlust bis zu 1000,00 Euro pro Artikel oder 2000,00 Euro im Jahr sowie einen Online-Kundenservice mit einer Übersicht über alle Kontotätigkeiten der letzten drei Monate. Mit dem zusätzlichen SMS-Service hat der Kunde immer eine Übersicht über den aktuellen Verfügungsrahmen. Darüber hinaus ist es möglich, sich gegen finanzielle Engpässe abzusichern, zum Beispiel bei plötzlicher Krankheit oder Arbeitslosigkeit.